speicheltest für Zuhause

Hormontest Wechseljahre

Du hat mit Schweißausbrüchen, Hitzewallungen und Nachtschweiß, Schlafstörungen, Zyklusstörungen oder Stimmungsschwankungen zu kämpfen? Wenn deine Symptome dich sehr einschränken, macht ein Hormontest Sinn.

Somit kannst du herausfinden, ob deine Beschwerden eine hormonelle Ursache haben und mit den Wechseljahren zusammenhängen. Und du kannst ein genaues Hormonprofil erstellen, um damit gezielt eine Lösung für deine individuelle Situation zu finden.

Wann beginnen die Wechseljahre?

Bei den meisten Frauen beginnen die Wechseljahre meist im Alter von Mitte 40 bis Mitte 50 Jahren.

Letztlich ist jeder Körper jedoch anders. Beginn und Dauer der Wechseljahre hängen somit von verschiedenen Faktoren, wie den Genen oder den persönlichen Lebensumständen ab.

Was passiert mit dem Körper während der Wechseljahre?

Ab einem gewissen Alter verringert sich die Hormonproduktion in den Eierstöcken und die Fruchtbarkeit nimmt allmählich ab. Oft zeigen sich daher bereits vor den Wechseljahren erste Beschwerden.

Da in den Eierstöcken irgendwann keine Eizellen mehr heranreifen, verringert sich die Produktion des weiblichen Hormons Östrogen. Dadurch entsteht ein hormonelles Ungleichgewicht, welches der Auslöser für die meisten Wechseljahresbeschwerden ist.

Welche Symptome sind typisch für die Wechseljahre?

Die Beschwerden der Wechseljahre können vielfältig sein. Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schlafstörungen und Erschöpfung sind vielen bekannt.

Durch den Östrogenmangel bilden sich als normale körperliche Veränderung die Gebärmutter, Scheide und Brustdrüsen zurück. Dies kann vaginale Trockenheit und trockene Schleimhäute zur Folge haben.

Harnblase und Beckenboden verlieren an Elastizität, was Blasenschwäche zur Folge haben kann. Doch auch depressive Verstimmungen, die durchaus ernst zu nehmen sind, können Symptom sein.

In besonders schweren Fällen werden die Wechseljahre auch durch Bluthochdruck, Arthrose, Osteoporose und chronische Schmerzen begleitet. In diesen Fällen ist es ratsam, sich intensiv mit einem Arzt auszutauschen.

Bin ich schon in den Wechseljahren?

Du bist dir nicht sicher, ob du bereits in den Wechseljahren bist? Mit Hilfe unseres Fragebogens kannst du dies herausfinden.

Geeignet für Frauen, die unter Hitzewallungen, Libidoverlust, vaginaler Trockenheit, Schlafstörungen oder anderen Symptomen der Wechseljahre leiden. Der Test gibt Hinweise auf die Balance der Geschlechtshormone sowie der Hormone der Nebennieren.

€120,00

Wie der Wechseljahre-Test funktioniert

Noch nie war es so einfach, Auskunft über seine hormonelle Gesundheit zu bekommen.​

1. Hormontest Online bestellen

Wir schicken dir das Speicheltest-Set zu.

2. Du gibst deinen Speichel in die Röhrchen

Zwischen dem 19. und 21. Zyklustag (6 Tage vor Eintritt der Blutung) entnimmst du an einem Tag morgens 3 Proben im Abstand von 30 Minuten. Wenn du keinen regelmäßigen Zyklus hast, nimm die Probe bitte – so weit erkennbar – in der 2. Zyklushälfte ab. Wenn du keinen Zyklus hast, nimm die Probe an einem beliebigen Tag ab.

3. Schicke deine Speichelprobe an unser Partnerlabor

Das Kuvert ist für innerhalb Deutschlands vorfrankiert. Der Versand von durchgeführten Speicheltests aus anderen Ländern nach Deutschland erfolgt auf die Kosten des Kunden. Der Betrag kann je nach Land abweichen.

4. Erhalte deinen Befund

Nach ca. 5-7 Tagen erhältst du deinen Befund per Post oder kannst ihn online auf dem Portal von www.medivere.de einsehen. Halte hierfür deine Serien-Nr. und den Code aus deinem Speicheltestkit bereit.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Du kannst die Probe zu einem beliebigen Zeitpunkt entnehmen.

Du findest heraus, ob deine Beschwerden eine hormonelle Ursache haben und mit den Wechseljahren zusammenhängen. Der Test gibt Aufschluss darüber, wie es um deinen Hormonhaushalt steht. Du erfährst die genauen Werte und die Balance der Geschlechtshormone sowie der Hormone der Nebennieren.

Bitte beantworte für diese Frage unseren Fragebogen. Wenn du unsicher bist, kannst du uns gerne per Chat oder Telefon kontaktieren. Darüber können wir unkompliziert und schnell deine Fragen klären.

Nein, der Speicheltest ist dann nicht aussagekräftig, da die synthetischen Hormone das Bild dominieren.

Zugang: Der Hormonspeicheltest ist ganz einfach von zuhause aus möglich, die Anfahrt zum Arzt oder zum Labor entfällt.

Genauigkeit: Ein Speicheltest ist bei den Geschlechts- und Stresshormonen aussagekräftiger, denn ein Bluttest zeigt nur die Gesamtkonzentration der Hormone im Körper an. Diese Hormone sind aber häufig an Transportproteine gebunden. In einer solchen Form gebundene Hormone stehen dem Körper nicht zur Verfügung, egal wie hoch die Konzentration des Hormone im Blut auch erscheinen mag. Im Speichel hingegen werden immer die freien Hormone angezeigt, da die Speichelmembran die gebundenen Hormone nicht in den Speichel entlässt.
Bei vielen Hormonen (Progesteron/Östrogen/Cortisol) sind Uhrzeit und/oder Zyklusstadium zu beachten. Fehlen diese, sind Proben nicht verlässlich. Diese Angaben werden bei Bluttests meist nicht berücksichtigt.

Verlauf: Speichelproben werden mehrmals am Tag entnommen, da manche Hormone einen spezifischen Tagesverlauf aufweisen. Die Proben werden aussagekräftiger.

Die Probe sollte zwischen dem 19. und 21. Zyklustag bzw. 6 Tage vor Eintritt der Blutung abgenommen werden. Wenn du keinen regelmäßigen Zyklus hast, nimm die Probe bitte – so weit erkennbar – in der 2. Zyklushälfte ab. Wenn du keinen Zyklus hast, nimm die Probe an einem beliebigen Tag ab.

Die Probe sollte zwischen dem 19. und 21. Zyklustag bzw. 6 Tage vor Eintritt der Blutung abgenommen werden. Wenn du keinen regelmäßigen Zyklus hast, nimm die Probe bitte – so weit erkennbar – in der 2. Zyklushälfte ab. Wenn du keine Blutung mehr hast, nimm die Probe an einem beliebigen Tag ab.

Wenn du eine Form von hormoneller Verhütung nutzt (Antibabypille, Hormonspirale, Nuvaring o.Ä.) ist der Hormontest nicht geeignet. Das Ergebnis ist nicht aussagekräftig, da die Fremdhormone dominieren.

Nach Absetzen der Pille solltest du mindestens 3 Monate warten, bevor du einen Test machst. Der Körper braucht Zeit, die Fremdhormone wieder zu entgiften und sich einzuspielen.

Nach unserem Wissensstand gibt es vereinzelte Apotheken, die Speicheltests anbieten. Hormonspeicheltests werden jedoch nicht als Standardsortiment in Apotheken geführt. Einige Apotheken führen Urintests, die aber lediglich das Follikelstimulierende Hormon (FSH) testen. Für eine umfangreichere Diagnostik ist ein solcher Test nicht ausreichend.

Man kann seine Hormone beim Frauenarzt oder bei der Frauenärztin testen lassen. Beim Arzt werden die Hormone über das Blut gemessen. Was der Unterschied zwischen einem Blut- und Speicheltest ist, kann man dem obigen FAQ “Was ist der Unterschied zwischen einem Blut- und Speicheltest?” entnehmen.

Du bist nicht sicher, ob der Wechseljahre-Test der Richtige für dich ist?

Der Fragebogen wertet deine Symptome aus und kann dir so Aufschluss darüber geben, ob eine hormonelle Dysbalance vorliegt oder nicht.

* Anonym und unverbindlich

Unser Interdisziplinäres Team

Dr. med. Maike Henningsen
Dr. med. Maike Henningsen
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
Hannah
Pehlgrimm
Heilpraktikerin für Frauenheilkunde
Beraterin Viktoria, Heilpraktikerin
Viktoria Klöpperpieper
Fachtherapeutin für Orthomolekulare Medizin