Geschlechtskrankheiten-Test

Der Test ist nur in Deutschland erhältlich

Der Test misst folgende 9 Infektionskrankheiten:

✓ Chlamydien-Infektion
✓ Gonorrhoe (Tripper)
✓ Herpes-Infektion
✓ Vaginalpilz
✓ Trichomoniasis

Bakterielle Infektionen mit folgenden Erregern:

✓ Atopobium vaginae
✓ Gardnerella vaginalis
✓ Ureaplasmen
✓ Mykoplasmen

Ärztliche Beratung:
Sollte dein Test positiv ausfallen, kannst du dich von einer bei FEMNA aktiven Ärztin dazu per Videochat oder telefonisch dazu beraten lassen. Bei positivem Testergebnis kann die Ärztin dir, neben der Verschreibung eines Antibiotikums, eine ganzheitliche Unterstützung in Form eines mit dir abgestimmten Behandlungsplans anbieten. Sollte dein Test negativ ausfallen, dann informiert die bei FEMNA aktive Ärztin dich gerne und ausführlich über deine sexuelle Gesundheit. Sie bespricht mit dir vertraulich alle deine Fragen.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

154,00

Artikelnummer: FEA-84 Kategorie:

Wie läuft die Beratung ab?


Sollte dein Test positiv ausfallen, kannst du dich von einer bei FEMNA aktiven Ärztin dazu per Videochat oder telefonisch beraten lassen.

Bei der Beratung mit einer unserer Ärztinnen besprechen wir die Ergebnisse deines Tests und können dir, neben der Verschreibung eines Antibiotikums, eine ganzheitliche Unterstützung in Form eines mit dir abgestimmten Behandlungsplans anbieten.

Dieser schließt unterstützende Begleitmaßnahmen zur Stärkung deiner Darm- und Vaginalflora unter der Antibiotikatherapie mit ein. Hier empfehlen wir zum Beispiel Präparate aus der Pflanzenheilkunde, der Homöopathie und der orthomolekularen Medizin.

Weiterhin kann eine Therapie mit einem ätherischen Öl indiziert sein, welches die Antibiotikatherapie lokal unterstützt und so die Genesungsdauer verkürzt sowie das Risiko einer Reinfektion senkt. Die Therapieangebote sind eingebettet in eine Beratung zu Lebensstil, Stressfaktoren und Ernährung.

Wir empfehlen immer eine Testung und gegebenenfalls Mitbehandlung des Partners oder der Partnerin, um ein gegenseitiges Anstecken zu verhindern.

Was Frauen über FEMNA sagen​

 

Nadja H

“Ich bin wirklich positiv überrascht, da ich der ganzen Sache doch etwas skeptisch gegenüber stand. Die Übermittlung des Test-Kits lief wirklich probemlos und auch die Durchführung war gut beschrieben und einfach umzusetzen. Als dann meine Ergebnisse etwas auf sich warten ließen, wurde auf meine Anfrage hin wirklich schnell reagiert und am nächsten Tag lagen mir die Ergebnisse dann auch vor. Der Kontakt war super freundlich und hilfsbereit.

Auch das Beratungsgespräch, welches ich als Videokonferenz hatte war wirklich angenehm. Die Atmosphäre war gut und die Ärztin überaus freundlich. Sie hat alles sehr gut erläutert und auch präventive Maßnahmen empfohlen.

Alles in Allem habe ich mich sehr gut aufgehoben und auch beraten gefühlt. Ich kann Femna wirklich allen Frauen die eine Beratung über kassenpflichtige Leistungen hinaus wünschen empfehlen.”

 

97% der Kundinnen empfehlen Femna

Darum wählen Frauen FEMNA

Best-in-class Ärztinnen

Die bei FEMNA medizinischen Beraterinnen werden nach strengen Kriterien ausgewählt. Sie haben tiefgehende Kenntnisse in der ganzheitlichen Frauenheilkunde.

Innovativer Test

Eine umfassende Erregerdiagnostik von Geschlechtskrankheiten ist mittels einer molekularbiologischen Methode namens Polymerase-Kettenreaktion (PCR) inzwischen auch von Zuhause aus möglich. Ein positiver PCR-Befund erfolgt als quantitatives Ergebnis, sodass eine Kolonisation (niedrige Konzentration) von einer Infektion (hohe Konzentration) unterschieden werden kann und somit die Auswahl der Therapiemethode sehr differenziert erfolgen kann.

Deutschlands führende Partnerlabore

FEMNA arbeitet ausschließlich mit staatlich akkreditierten und ISO-zertifizierten Laboren zusammen. Sie alle gehören zu Deutschlands führenden Laboren in ihren jeweiligen Bereichen.


FAQs

 

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Momentan ist es leider in den meisten Fällen schwierig eine vorsorgliche Testung auf Geschlechtskrankheiten auf Kosten der Krankenkassen zu bekommen, obwohl diese gerade für Frauen sehr wichtig ist, da viele Geschlechtskrankheiten ohne Symptome verlaufen können und zum Beispiel zu Unfruchtbarkeit oder Ansteckung von Sexualpartner:innen führen können.

  • Wenn du dich in einer Praxis testen lassen möchtest, geht das meistens nur über Deine Krankenkassenkarte, wenn du Symptome hast.
  • Bis Abschluss des 25. Lebensjahr kann eine Frau sich einmal jährlich kostenlos auf Chlamydien testen lassen.
  • Bei Schwangeren wird immer einmalig auf HIV, Syphilis, Hepatitis und Chlamydien in der Frühschwangerschaft getestet.

Der Test von FEMNA ist im Vergleich zu anderen Teststellen umfangreicher, auf die Frau zugeschnitten und kostengünstig. Zudem wird häufig nur auf einzelne, wenige Erreger getestet. Zum Beispiel kostet ein einzelner Chlamydientest ca. 40€ und ein Gonokokkentest ca. 35€. Beides ist normalweise eine IgeL (Individuelle Gesundheitsleistung = Selbstzahler:innen Leistung).

Wir finden, dass z.B. Mykoplasmen und Trichomonaden immer mitgetestet werden sollten, da diese symptomlos verlaufen können, aber zu Unfruchtbarkeit führen können.

Wie setzt sich der Preis zusammen?

Unser bestehendes Gesundheitssystem bietet leider die vorsorgliche Testung nur als Selbstzahler:innen-Leistung (IgeL) an. Hier sind die Kosten einer ausführlichen Erreger-Diagnostik – wie wir sie bei FEMNA anbieten – meist um ein vielfaches höher.

Beispielsweise kostet die einzelne  Testung auf Chlamydien ca. 40€ und die Testung auf Syphilis ca. 30€. Erst bei dem Vorliegen von Symptomen übernehmen die Krankenkassen eine Testung auf Geschlechtskrankheiten. Die darüber hinaus bestehenden Teststellen decken oft nur die Geschlechtskrankheiten ab, die vor allem Männer betreffen.

Deshalb haben wir bei FEMNA einen Test auf Geschlechtskrankheiten für die Frau entwickelt, der vor allem die Frau betreffenden und oft symptomlos verlaufenden Geschlechtskrankheiten testet. Die Kosten für den Test setzen sich zusammen aus den Laborkosten (Testkit, Auswertung durch Fachpersonal, medizinische Spezialgeräte) und den bei FEMNA anfallenden Kosten.

Kann ich den Test durchführen, wenn ich meine Tage habe?

Nein, bitte warte bis zum Ende deiner Menstruation, um den Test durchzuführen.

Wie und wann mache ich den Beratungstermin aus?

Sollte dein Test positiv ausfallen, kannst du dich von einer bei FEMNA aktiven Ärztin dazu per Videochat oder telefonisch beraten lassen. Sobald du deinen Befund per Post erhalten kannst, kannst du dir in unserem Online-Terminkalender einen passenden Termin auswählen. Dafür nutze bitte folgenden Link:

https://femna.de/termin-vereinbaren/

Den Link dazu findest du auch in deiner Bestellbestätigung oder auf der Webseite www.femna.de.

Wie lange halten sich die Proben?

Die Proben halten ungekühlt 3-4 Tage und können an allen Werktagen in die Post gegeben werden.

Ab welchem Zeitpunkt macht es Sinn, dass ich mich testen lasse?

Nach einem Risikokontakt solltest du 3 Wochen warten, bevor du dich testen lässt. Vorher wäre das Ergebnis nicht aussagekräftig, da die durchschnittliche Inkubationszeit für STI bei 3 Wochen liegt.

 

 

In diesem Proben-Set sind folgende Materialien enthalten:
1x Abstrich-Stäbchen (blaue Kappe)
1x Schutzbeutel

Eine genaue Anleitung findest du auch in deinem Testkit, welches wir dir nach deiner Bestellung zusenden.

Einen Abstrich aus der Vagina

1. Halte das Abstrich-Stäbchen zur Entnahme der Probe am Stiel und führe es ca. 5 cm in die Vaginalöffnung ein.
2. Drehe das Abstrich-Stäbchen 30 Sekunden sanft entlang der Vaginalwand.
3. Entferne das Abstrich-Stäbchen vorsichtig und überführe es in das geöffnete Röhrchen. Vermeide dabei jeglichen Oberflächenkontakt des Stäbchens.
4. Bitte das Abstrich-Stäbchen in das Röhrchen geben und fest verschließen.
5. Nun einen Barcode-Sticker auf das Röhrchen kleben.
6. Bitte den Anforderungsschein ausfüllen und auch mit einem weiteren Barcode-Sticker versehen.
7. Bitte das Röhrchen mit der Probe deines Vaginal-Abstrichs sowie den Anforderungsschein in die durchsichtige Probentüte packen und verschließen.
8. Folgend die durchsichtige Probentüte in die vorfrankierte und adressierte Postversandtasche packen.
9. Postversandtasche nun mit den beiliegenden weißen Klipsen verschließen.

Scroll to Top

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen einen jährlichen Vorsorge-Check auf Chlamydien, wenn du jünger als 26. Jahre alt bist. Ansonsten übernimmt die Krankenkasse eine Testung auf Geschlechtskrankheiten nur, wenn Symptome vorliegen. Der Haken: Viele der sexuell übertragbaren Krankheiten verlaufen gerade bei uns Frauen ohne Symptome. Nicht selten kann dies zu Unfruchtbarkeit führen. Deswegen ist das regelmäßige Testen so wichtig – um uns selbst und unsere Sexualpartner:innen nicht zu gefährden.

Unser Anspruch: Ein Rundum-sorglos-Paket für deine sexuelle Gesundheit. Daher ist der Geschlechtskrankheiten-Test von FEMNA sehr viel umfangreicher als ein Test alleinig auf Chlamydien und gleichzeitig günstiger als vergleichbare Vorsorge-Testungen bei deiner Frauenärztin/Arzt.