Darmtest für frauen

Hörst du auf dein Bauchgefühl?
Darmtest für Frauen
Unser Darm hat einen enormen Einfluss auf unsere hormonelle Gesundheit, unsere Psyche und allgemeines Wohlbefinden. Erfahre mit FEMNA, wie sich der Darm auf deine Frauengesundheit auswirkt.
Darmtest für Frauen

Bekannt aus

Unser Darm: Der Schlüssel zu unserem Wohlbefinden

Wenn die Darmflora gestört ist, wird unser ganzer Organismus in Mitleidenschaft gezogen. Mit dem FEMNA-Darmcheck deckst du mögliche Ursachen für deine Beschwerden auf.

Darmgesundheit bei Frauen

Deine individuelle, gezielte Lösung für die Darmgesundheit

ICONS-01 (1)
Darmtest für Zuhause
ICONS-04 (1)
Ganzheitliche Beratung
ICONS-05 (1)
Individueller Therapieplan

Akne, Haarausfall, Zyklus und Libido:
Die Ursachen für unsere Frauenbeschwerden sind oft tiefgründiger

Setze die Voraussetzungen für ein gesundes Hormonsystem und Hautbild mit einem gründlichen Darmcheck.

Akne, Haarausfall, Libido
Immunsystem, Müdigkeit, Abgeschlagenheit

Geschwächtes Immunsystem, Abgeschlagenheit oder Müdigkeit: es kann am Darm liegen

Gehe ständigen Infekten und Kraftlosigkeit auf den Grund und erfahre, ob und wo dein Körper im Mangel ist

Verdauungsprobleme, Blähungen und Blähbauch

Leidest du unter Verdauungsbeschwerden oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten? Gehe den Ursachen auf den Grund.

Verdauungsprobleme, Blähbauch
Wiederkehrende Pilzinfektionen

Wiederkehrender Vaginalpilz:
Setze den Infektionen ein Ende

Vaginal - und Darmflora sind eng miteinander verbunden. Durch einen gesunden Darm kannst du deine Vaginalflora stärken.

Was wird getestet?

Was sagt der Darm über dein Hormonsystem aus?

Der Darm spielt eine zentrale Rolle für verschiedene Prozesse im Körper und ist als Sitz des Immunsystems für eine gute Abwehr verantwortlich. Aber wusstest du, dass ein gesunder Darm auch die Voraussetzung für ein gesundes Hormonsystem ist?

Um alle benötigten Hormone “bauen” zu können, braucht der Darm verschiedene Mikronährstoffe, die er wiederum aus einer gesunden Ernährung bezieht. Im Darm werden wichtige Hormone wie das “Glückshormon ” Serotonin und das “Schlafhormon ” Melatonin gebildet.

Auch für einen gesunden Östrogenspiegel ist der Darm von großer Bedeutung. Bei einer ausgeglichenen Darmflora produziert der Körper, vor allem in den Eierstöcken, genau die richtige Menge des Enzyms ß-Glucoronidase. Dieses Enzym ist für die Regulierung des Östrogenspiegels zuständig. Wenn die Darmflora gestört ist, wird die Aktivität dieses Enzyms beeinträchtigt und dies kann zu einer Unter- oder Überversorgung mit freiem Östrogen führen. Erkrankungen wie Endometriose, Brustkrebs oder Polyzystische Ovarsyndrom (PCOS) stehen wiederum in einem engen Zusammenhang mit dem Östrogenspiegel.

Das Mikrobiom kann auch zu Symptomen beitragen, die mit PCOS in Verbindung stehen, indem es Energiestoffwechsel, Körpergewicht und Insulinsensitivität beeinflusst. Das Darmmilieu und der Hormonhaushalt, das Immunsystem und der Stoffwechsel stehen also in einem sehr engen Zusammenhang. Hieraus ergeben sich für die Zukunft neue Therapieoptionen für Frauen mit hormonellen Ungleichgewichten. Die Gesundheit des Darms ist ein wichtiger Bestandteil der Hormongesundheit und sollte bei jeder Therapie mit berücksichtigt werden.

Bei FEMNA stehen deine Bedürfnisse im Mittelpunkt

Icons_Heart-purple

Fühle dich ernst genommen

Deine Wahrnehmung zählt.
Wir erforschen mit dir die Ursachen.

Icons_Clock-purple

Viel Zeit & Empathie

Wir hören dir zu und du hast Zeit, alle deine Fragen zu stellen.

Icons_Plan-purple

Kompetenz & Klarheit

Best-in-class Beraterinnen. Speziell geprüft und geschult. Individueller Handlungsplan für dich – Schritt für Schritt.

Was Frauen über FEMNA sagen

Video abspielen

97% empfehlen FEMNA

"Durch FEMNA habe ich gelernt, dass ich meine Beschwerden nicht einfach so 'hinnehmen' muss.

Ich fühlte mich das erste mal wirklich verstanden und bin froh, den Schritt zu FEMNA gemacht zu haben.

Der Darmtest und der Hormontest inclusive ausführlicher Beratungen von der Beraterin haben mir so viele neue Erkenntnisse gegeben, um meinen Körper besser zu verstehen und achtsamer mit ihm umzugehen.

Aufgrund der personalisierten Empfehlungen in der Beratung kann ich die ersten Erfolge in Bezug auf meine seit Jahren bestehenden

Darmprobleme, Blähungen, Unwohlsein und Unterleibsschmerzen während der Regel verzeichnen."

Picture9
Olga M.

Willkommen im No Shame Club -
hier ist keine Frage zu blöd.

FEMNA wurde von Frauen für Frauen gegründet. Wir haben FEMNA entwickelt, weil auch wir Frauen sind, die sich eine umfassende Beratung zu unserer Frauengesundheit wünschen.

Webseiten Bild Frauenpower

FAQs

Der Darm wird auch als “Sitz des Immunsystems” bezeichnet, denn immerhin über 70 % aller Immunzellen befinden sich im Dünn – und Dickdarm. Nicht verwunderlich, dass bei einer gestörten Darmflora also auch das Immunsystem geschwächt und gleichzeitig die Infektanfälligkeit stark erhöht ist.

Knapp 80 % der Abwehrreaktionen finden im Darm statt und machen ihn somit zu einem wichtigen Teil unseres menschlichen Immunsystems. Ist der Darm einmal außer Kontrolle, kann der ganze Organismus leiden. Chronische Abgeschlagenheit und Müdigkeit sind da erst der Anfang. Eine gestörte Darmflora kann bei Frauen zu Zyklusunregelmäßigkeiten, Akne oder einer abgeschwächten Libido führen.

Auch immer wiederkehrender Vaginalpilz ist ein deutliches Zeichen dafür, dass etwas mit deiner Darmflora nicht stimmt. Wenn du deinen weiblichen Körper besser verstehen möchtest, ist es wichtig, den Darm auch im Zusammenhang mit deinem Hormonsystem zu sehen. Bei hormonellen Ungleichgewichten wie PMS, PCOS oder Endometriose gilt also: Eine gute Darmgesundheit ist die Basis für ein gutes Körpergefühl und ein beschwerdefreies Leben.

Eine mikrobiologische Analyse deiner Darmflora empfehlen wir dir sehr, wenn du unter oben genannten Symptomen leidest und noch immer keine genauen Ursachen dafür gefunden hast. Zum einen ist der Darm oft unmittelbarer Verursacher derartiger Beschwerden. Auf der anderen Seite, kann dir eine zielgenaue Optimierung deiner Darmgesundheit entscheidend helfen, mit mehr Energie und Wohlbefinden entspannt durch den Tag zu gehen. Wie der antike Arzt Hippokrates bereits befand: “Eine schlechte Verdauung ist die Wurzel allen Übels”. Es ist daher sinnvoll, genau an dieser Stelle mit der Ursachenforschung zu beginnen.

Bei der mikrobiologischen Analyse im Labor, wird die Darmflora ganz genau unter die Lupe genommen. Neben aeroben und anaeroben Leitkeimen, werden Schimmelpilze und Hefepilze (Candida albicans und Candida spp.) untersucht. Verdauungsrückstände im Stuhl werden geprüft und der pH-Wert wird analysiert. Eine Auswertung dieser Ergebnisse bringt Aufschluss über den Zustand deiner Darmflora im Detail und bildet damit die Grundlage für eine auf dich zugeschnittene Therapie. Mithilfe der gemessenen Werte finden wir für dich die optimalen Präparate und beraten dich hinsichtlich einer Ernährungsumstellung unter Berücksichtigung individueller Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Sobald der Befund da ist, hast du Klarheit und kannst ganz genau nachvollziehen, wo dein Darm zur Zeit Unterstützung benötigt und in welchen Kriterien alles im grünen Bereich ist. Unsere fachkundigen Expertinnen von FEMNA beraten dich gerne und schauen mit dir gemeinsam, welche Schritte für dich passend sind.

Du solltest frühestens zwei Wochen nach einer Therapie mit Antibiotika eine Stuhluntersuchung machen.

Vor einer Stuhluntersuchung sollten mindestens eine Woche vorher probiotische Präparate ausgesetzt werden. Alles was entzündungshemmend auf den Darm wirkt, kann einen Einfluss auf den Befund haben. Auch Präbiotikapräparate und stark fermentierte Produkte könnten sich auswirken und wir empfehlen, diese eine Woche vor Probennahme nicht zu verwenden.

Wir raten vor der Probennahme nicht zu cremen und den Intimbereich vorher gut zu reinigen. Vaginalzäpfchen wenn möglich (nach Absprache der Therapeutin) einen Tag vorher aussetzen.

Lerne die Beraterinnen kennen

Susanne Bauer
Heilpraktikerin

Christiane-Foto

Christiane Falkus
Heilpraktikerin

Porträt-Celia-Schoenstedt_Foto-Dominik-Wandelburg-400x447-1-e1605124513193.jpg

Celia Schönstedt
Heilpraktikerin

Wissenswertes vom FEMNA Blog

Darmflora aufbauen: 9 Tipps für ein gesundes Mikrobiom

Man könnte sagen, dass der Darm das Zentrum unserer Gesundheit ist, denn immerhin über 70 % unseres Immunsystems liegt dort verborgen.

Tele-Medizin für Frauen

Wir finden, dass die Tele-Medizin fantastische Möglichkeiten bietet und das Leben vieler Frauen erleichtern kann. Lies hier wie wir bei FEMNA arbeiten.

Scroll to Top