Endometriose: Tests und Diagnose

Endometriose betrifft schätzungsweise 10-15% der Frauen im gebärfähigen Alter. Die Symptome können von milden bis zu starken Beschwerden reichen und können von Frau zu Frau variieren. Häufige Anzeichen für Endometriose sind starke Schmerzen während der Menstruation, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, unerfüllter Kinderwunsch, Schmerzen beim Stuhlgang und / oder Wasserlassen und auffällige Müdigkeit.

Gibt es einen Test auf Endometriose?

Aufgrund der unspezifischen Symptome und der fehlenden sichtbaren äußeren Anzeichen ist die Diagnose von Endometriose oft eine Herausforderung. Es gibt verschiedene Methoden, mit denen Ärzte einer Endometriose auf die Spur kommen  können. Eine gründliche gynäkologische Untersuchung ist in der Regel der erste Schritt. Dabei wird der Arzt den Unterbauch abtasten und nach möglichen Anzeichen für Endometriose suchen.

Wenn der Verdacht besteht, dass eine Endometriose vorliegt, können weitere bildgebende Verfahren wie eine Ultraschalluntersuchung oder eine Magnetresonanztomographie (MRT) durchgeführt werden. Diese Verfahren ermöglichen es dem Arzt, die betroffenen Gebiete genauer zu betrachten und festzustellen, ob sich Endometrioseherde gebildet haben.

Bisher gilt die Bauchspiegelung als die verlässlichste Methode zur Diagnose von Endometriose. Sie dient zur Entnahme einer Gewebeprobe aus dem betroffenen Bereich und erfordert eine Vollnarkose. Sobald eine Gewebeprobe entnommen wurde, kann sie unter dem Mikroskop auf Anzeichen von Endometriose untersucht werden.

Speicheltest für Endometriose

In den letzten Jahren hat sich ein neuer Ansatz entwickelt: der Speicheltest für Endometriose. Dieser Test basiert auf der Identifizierung von bestimmten Biomarkern im Speichel, die auf eine Endometriose hinweisen können.

Ein Forschungsteam hat zusammen mit der Firma Ziwig den “Endotest” in Deutschland Anfang 2023 auf den Markt gebracht. 

Dieser Test basiert auf der Analyse von microRNAs im Speichel. Diese kurzen RNA-Stränge spielen eine entscheidende Rolle bei der Regulation zellulärer Prozesse.

Es scheint ein direkter Zusammenhang zwischen der Deregulierung dieser microRNA und der Bildung von Endometrioseherden zu bestehen. Mit Hilfe modernster künstlicher Intelligenz wird im Labor die Konzentration von 109 verschiedenen microRNAs in der Probe analysiert, um das Vorhandensein von Endometriose verursachenden Molekülen zu bestimmen.

Die Entnahme einer Speichelprobe kann in jeder Frauenarztpraxis durchgeführt werden und ist für Frauen ab 18 Jahren zugelassen. Nach der Probenentnahme wird die Probe zur weiteren Analyse an den Hersteller in Frankreich gesendet. Innerhalb von etwa 25 Tagen sollten die Ergebnisse vorliegen.

—— Der Artikel geht unten weiter. ——

Du hast den Verdacht auf oder die Diagnose Endometriose ?

Wenn du bei der Techniker Krankenkasse versichert bist, erhältst du kostenlos Zugriff auf das FEMNA TK Endometriose Programm. Du bekommst:
     …und vieles mehr!

Endometriose Test: Rund 800€ Kosten für Selbstzahler

Ein wesentlicher Nachteil des Tests sind die Kosten. Derzeit wird er nicht von den Krankenkassen erstattet, und Selbstzahler müssen mit Kosten von rund 800 Euro rechnen. Die hohen Kosten resultieren aus der komplexen Sequenzierung der Proben und den Entwicklungskosten des Tests. 

Sollten weitere Studien zu den gleichen erfolgsversprechenden Resultaten kommen, könnte eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen in Zukunft eine Möglichkeit darstellen. 

Trotz der vielversprechenden Ergebnisse gibt es auch Kritik, insbesondere bezüglich der geringen Teilnehmerzahl in der Studie. Von 200 untersuchten Frauen mit Unterleibsschmerzen wurde bei 153 eine Endometriose mit herkömmlichen Methoden diagnostiziert. Dennoch zeigten die vorläufigen Studienergebnisse, dass der Speicheltest in der Lage ist, 97 Prozent der Endometriosefälle korrekt zu identifizieren.

Der Speicheltest für Endometriose ist ein spannender Fortschritt in der Diagnostik dieser Erkrankung. Es bleibt abzuwarten, ob die Ergebnisse replizierbar sind und ob sich der Test als wichtiges Instrument in der Diagnostik der Endometriose bewähren wird. 

Diagnosestellung der Endometriose durch intelligente Fragestellung

Prof. Dr. Sylvia Mechsner, Leiterin des Endometriose-Zentrums der Charité Berlin, ist der Meinung, dass Endometriose durch intelligente Fragestellung generell viel schneller diagnostiziert werden könnte. “Allein durch die Schmerzsymptomatik kann man schon sehen, ob die Schmerzen noch in Ordnung sind oder nicht”, so Mechnser. “Viele Ärzte denken Regelschmerzen sind normal.” Die Problematik liegt darin, dass das Wissen um die Erkrankung noch nicht weit verbreitet ist und die frühzeitige Diagnose vom Untersucher abhängig ist. Das ärztliche Fachpersonal muss also darauf trainiert werden, Endometriose Symptome frühzeitig zu erkennen.

Endometriose: Tests und Diagnose

Die Diagnose von Endometriose erfolgt bei einer Frauenärztin oder einem Frauenarzt. Zu den gängigen Diagnosemethoden zählen die körperliche Untersuchung sowie bildgebende Verfahren wie Ultraschall und MRT. Zur definitiven Bestätigung ist eine Laparoskopie (Bauchspiegelung) notwendig.

Online finden sich häufig Selbsttests zur Endometriose. Diese basieren auf Fragen zu Symptomen und allgemeinen Gesundheitsdaten, um zu bewerten, ob eine weiterführende Untersuchung sinnvoll wäre. Während solche Online-Tests keine definitive Diagnose liefern, können sie dennoch als erster Anhaltspunkt dienen.

Es ist wichtig zu betonen, dass eine verlässliche Endometriose-Diagnose nur von einer Fachärztin oder einem Facharzt gestellt werden kann. Bei Verdacht auf Endometriose sollte daher unbedingt eine Gynäkologin aufgesucht werden. Frauenärzte sind speziell in der Diagnose und Behandlung von Endometriose ausgebildet und können gezielte Untersuchungen veranlassen. Je nach Befund können bildgebende Verfahren oder sogar eine Laparoskopie angeordnet werden, um eine Endometriose zu diagnostizieren.

Quellen:

  • hessenschau.de. (2023). Markteinführung in Deutschland: Gießener Unternehmen vertreibt neuartigen Endometriose-Speicheltest. Abgerufen von https://www.hessenschau.de/gesellschaft/markteinfuehrung-in-deutschland-giessener-unternehmen-vertreibt-neuartigen-endometriose-speicheltest–v1,endometriose-speicheltest-100.html
  • Endo-Dialog. Endo-Test® – Endometriose Diagnostik Speicheltest. https://endo-dialog.de/endo-test-endometriose-diagnostik-speicheltest/
  • Ziwig. Endotest. https://ziwig.com/en/endotest/
Gutscheincode kopiert!
Nach oben scrollen