Warum ist eine 2. Testung bei FEMNA sinnvoll?

Unser Ziel ist es, dich langfristig auf dem Wege zu mehr Frauengesundheit zu unterstützen und zu begleiten.

Dazu gehört eine gründliche Diagnostik mittels Tests, eine ausführliche Beratung und Behandlung, sowie eine nachhaltige Begleitung auf deinem Wege zu mehr Wohlbefinden. Die Begleitung beinhaltet einen Kontrolltest und gegebenenfalls eine Anpassung des Therapieplans.

Du kannst dir die FEMNA Reise folgendermaßen vorstellen:

  1. Test & Beratung  – deine Beraterin erstellt dir einen individuellen Therapieplan 
  2. Deine Umsetzung des Therapieplans
  3. 2. Testung  – wenn alles gut, wunderbar! Wenn 2. Testung noch nicht zufriedenstellend: Anpassung des Therapieplans
  4. Nachhaltiges Wohlbefinden 

Unser Anliegen ist es, dich solange zu unterstützen, wie es nötig ist und es sich für dich gut anfühlt. In dem Zusammenhang empfehlen wir eine Kontrolle der Analysewerte und einen ergänzenden Test nach ca. 3-4 Monaten der FEMNA Beratung.

Warum ist eine 2. Testung sinnvoll?

1)  Um zu schauen, wie sich deine Werte verändert haben. 

Viele Frauen merken, wenn und was sich unter der Therapie verändert. Aber Besserung tritt nicht immer sofort ein. Beschwerden können sich überlappen, die Abläufe und Zusammenspiele im Körper sind komplex. Der Weg ist häufig ein etwas längerer, aber es lohnt sich. Anhand deines Kontrollbefundes sehen wir, ob du auf dem richtigen Weg bist. 

2) Um zu schauen, ob die empfohlene Therapie anschlägt und der Körper sich selbst regulieren kann. 

Gerade in der Erstberatung streben wir bei FEMNA an, deine körpereigenen Prozesse zu stärken, um Veränderungen anzustoßen. Die Idee ist hier, zu schauen, ob dein Körper es von alleine schafft, wieder in Balance zu kommen bzw. durch kleine Impulse von außen schafft, sich selbst zu regulieren. Die empfohlenen Maßnahmen basieren auf deinen individuellen Testergebnissen und sind zu 100% auf deine individuelle Situation zugeschnitten. 

3) Um deine Therapie gegebenenfalls noch einmal anzupassen. 

In manchen Fällen, macht es Sinn, die Therapie noch einmal anzupassen, und eventuell stärker von außen in den Körper einzuwirken. Dies geschieht dann, zum Beispiel, über die Einnahme von bioidentischen Hormonen. Diesen Schritt würde man häufig nach einer zweiten Testung einschlagen, sollten sich die Werte aus eigener Kraft heraus nicht gebessert haben. Vielleicht braucht dein Körper einfach mehr Impulse von außen und eine gezielte hormonelle Unterstützung, welche eine engmaschigere Begleitung beinhaltet. Jede Frau ist individuell und einige Körper brauchen eine längere Zeit und intensivere Unterstützung. 

Wann kann ich eine Verbesserung erwarten?

In der Regel haben Frauen ein gutes Gespür für Veränderungen in ihrem Körper und wissen schnell, wann bei ihnen eine Therapie anschlägt. Bei manchen Frauen zeigen sich die Ergebnisse nach 1-2 Monaten. Bei anderen kann die Wirkung einer Therapie etwas länger dauern. Mögliche Gründe sind u.a. Vorerkrankungen, langjährige Pilleneinnahme, Vitalstoffmängel oder Resorptionsstörungen. Ein guter Durchschnittswert sind ca. 3 Monate, um zu schauen, wie dein Körper auf den ersten Maßnahmen reagiert. 

Nach 3-4 Monaten kannst du mit einem zweiten Test schauen, ob sich dein Gefühl bestätigt, ob die Therapie anschlägt oder nicht. In der Beratung kannst du deine Situation besprechen und, wie oben beschrieben, deinen Therapieplan gegebenenfalls noch einmal anpassen. 

Wir wissen, nachhaltiges Wohlbefinden zu erlangen geschieht häufig nicht von einem Tag auf den Anderen. Aber keine Angst, wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht! Die Mühe lohnt sich und wir begleiten dich gerne auf deinem Wege zu mehr Frauengesundheit!

Hier geht’s zu den FEMNA Tests für die 2. Testung

Scroll to Top